Wappen des Sauerthals
 

Navigation

Link: Startseite

Link: Historie

Wappen des Sauerthals

Das Sauerthal wird urkundlich erstmals am 16.10.1291 als "Surenburn" erwähnt. Den Namen "Sauerthal" verdankt der Ort der schwach kohlensäurehaltigen Quelle Sauerborn, der seinerzeit Heilkraft nachgesagt wurde.

Um 1355 wurde die Sauerburg erbaut. In den darauffolgenden Jahrhunderten erlebte Sie wiederholt Verfall und Wiederaufbau. 1692 traten die Rechtsfreiherrn von Sickingen das Erbe an. In der darauffolgenden Zeit machten sich die Sickinger um den Ort verdient, bis 1834 auch der letzte Sickinger, Reichsgraf Franz von Sickingen, verstarb. Auf dem Sauerthaler Friedhof trägt ein Denkmal die Inschrift: "Er starb im Elend, 1834"

Die kohlensäurehaltige Quelle und das Familienwappen derer von Sickingen bilden das Wappen des Sauerthals. Es wurde von Paul Maus, Patersberg, entworfen.

Grafik: Erklärung des Wappens
Impressum | copyright: VIESO AG 2012