Wappen des Sauerthals
 

Navigation

Link: Startseite

Link: Historie

Impressum

Betreiber der Webseiten:
VIESO AG

Sauerburg
D- 65391 Sauerthal
Fon 0049 (0)6726-8078-0
Fax 0049 (0)6726-812087

Ansprechpartner:
Bernhard F. Franke

Ersteller der Webseiten:
Das Fotokontor

Inh. Sascha Menge
Schlossbleiche 42
D- 42105 Wuppertal
Fon 0049 (0)202-465385
Mob 0049 (0)171-9963069

www.fotograf-wuppertal.de
info at fotograf-wuppertal.de

Datenschutzhinweise:
Von Ihnen per Kontaktformular gesendete Daten werden bei uns im Hause nur für Kontaktzwecke eingesetzt (z.B. um Ihre Anfrage zu bearbeiten). Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben. Wenn Sie wünschen löschen wir Ihre Daten unverzüglich aus unserem System, senden Sie uns dazu bitte eine e-Mail.

Haftungsablehnungserklärung / Disclaimer:
Unsere Webseiten sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung zu kommerziellen oder politischen Zwecken, sei es ganz oder teilweise, auch in veränderter Form bedarf der vorherigen Zustimmung. Zulässig ist der Ausdruck, die Kopie oder das Herunterladen von Dateien zu Informationszwecken sowie zum Zwecke der privaten Nutzung. Die in unseren Webseiten enthaltenen Links können dazu führen, dass Sie auf die Webseiten Dritter gelangen. Wir weisen darauf hin, dass wir auf diese Webseiten keinen Einfluss haben, und daher auch nicht für deren Inhalt verantwortlich sind. Die Existenz von Links zu Webseiten Dritter stellt keine Empfehlung für diese Seiten, die sie betreibenden Unternehmen oder deren Produkte und Leistungen dar. Unsere Webseiten haben wir sehr sorgfältig zusammengestellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben können wir dennoch keine Haftung übernehmen. Die Inhalte können überdies ohne vorherige Ankündigung aktualisiert, erweitert, gekürzt oder anderweitig angepasst oder geändert werden

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Der Vertrag kommt durch die Auftragsbestätigung der Sauerburg mit dem Kunden zustande. Nur die Geschäftsbedingungen sind Vertragsbestandteil. Etwaige Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht anerkannt. Sie gelten für sämtliche Leistungen der Sauerburg, insbesondere für die Überlassung von Hotelzimmern, Ferienwohnungen, Konferenz-, Banketträumen und anderen Räumlichkeiten der Sauerburg. Ist der Besteller nicht gleichzeitig der Kunde, so haften beide gesamtschuldnerisch. Die Sauerburg kann vom Kunden und/oder vom Dritten eine angemessene Vorauszahlung verlangen.

2. Die Preise bestimmen sich nach der im Zeitpunkt der Leistungserbringung gültigen Preisliste oder dem Angebot der Sauerburg.

3. Alle Preise verstehen sich in Euro einschließlich Mehrwertsteuer.

4. Die Sauerburg akzeptiert keine Kreditkarten.

5. Rechnungen sind gemäß Vereinbarung ohne Abzug zahlbar. Für jede Mahnung nach Verzugseintritt wird eine Mahngebühr von Euro 5,00 berechnet.

6. Erfüllungsort ist für beide Seiten der Ort der Sauerburg. Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand ist St. Goar.

7. Für gebuchte Leistungen ist das vereinbarte Entgelt auch dann zu zahlen, wenn die Buchung später vom Kunden storniert wird (§ 552 BGB). Siehe Anhang dieser Geschäftsbedingungen.

8. Der Kunde muss der Sauerburg sieben Werktage vor Veranstaltungsbeginn die genaue Teilnehmerzahl angeben. Die Teilnehmeranzahl, die drei Tage vor Veranstaltungsbeginn mitgeteilt wird, ist verbindlich und wird dem Kunden von der Sauer-burg in jedem Fall in Rechnung gestellt.

9. Bei Veranstaltungen, die über den vertraglich vereinbarten Zeitraum hinausgehen, kann die Sauerburg zusätzliche Aufwendungen, insbesondere für Nachfolgeveranstaltungen und für Personal, berechnen.

10. Für abgestellte Fahrzeuge besteht keine Überwachungspflicht und Haftung.

11. Die Sauerburg haftet für die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns. Sollten Störungen oder Mängel an den Leistungen der Sauerburg auftreten, wird sich die Sauerburg auf unverzügliche Rüge des Kunden bemühen, für Abhilfe zu sorgen. Unabhängig von §§ 701 ff.BGB haftet die Sauerburg nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit der gesetzlichen Vertreter der Sauer-burg Touristik GmbH oder der leitenden Angestellten der Sauerburg.

12. Die Sauerburg ist berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag zurückzutreten, beispielsweise falls
- höhere Gewalt oder andere von der Sauerburg nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen;
- Veranstaltungen unter irreführender oder falscher Angabe persönlicher Tatsachen, z. B. des Kunden oder des Zwecks gebucht werden;
- die Sauerburg begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Veranstaltung den reibungslosen Ge-schäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen der Sauerburg in der Öffentlichkeit gefährden kann, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. Organisationsbereich der Sauerburg zuzuordnen ist.
Bei berechtigtem Rücktritt der Sauerburg entsteht kein Anspruch des Kunden auf Schadensersatz.

13. Die Anbringung von Dekorationsmaterial o. ä. sowie die Nutzung von Flächen in der Sauerburg außerhalb der angemieteten Räume, z. B. zu Ausstellungszwecken, bedürfen der schriftlichen Einwilligung der Sauerburg und können von der Zahlung einer zusätzlichen Vergütung abhängig gemacht werden. Grundsätzlich ist es in der Sauerburg ausdrücklich verboten, Feuerwerkskörper, Teelichter, Wunderkerzen etc. abzubrennen. Außerhalb der Sauerburg müssen alle diese, von den Kunden eingebrachten Gegenstände den örtlichen feuerpolizeilichen und sonstigen Vorschriften entsprechen.
Alle vom Kunden mitgebrachten Gegenstände müssen sofort, spätestens aber innerhalb von 12 Stunden nach Ende der Veranstaltung abgeholt werden, ansonsten fällt eine Lagerungsgebühr an, mindestens in Höhe der Mietkosten für den benutzen Raum. Vom Kunden zurückgelassener Müll kann auf Kosten des Kunden von der Sauerburg entsorgt werden.

14. Für eine Veranstaltung notwendige behördliche Genehmigungen muss sich der Kunde rechtzeitig auf eigene Kosten beschaffen. Ihm obliegt die Einhaltung öffentlich rechtlicher Auflagen und sonstiger Vorschriften. Für die Veranstaltung an Dritte zu zahlende Abgaben, insbesondere GEMA-Gebühren, Vergnügungssteuer usw. hat er unmittelbar an den Gläubiger zu entrichten.

15. Der Kunde verpflichtet sich, die Sauerburg unverzüglich unaufgefordert, spätestens jedoch bei Vertragsabschluß darüber aufzuklären, dass die Leistungserbringung und/oder die Veranstaltung, sei es aufgrund ihres politischen, religiösen oder sonstigen Charakters, geeignet ist, öffentliches Interesse hervorzurufen oder Belange der Sauerburg zu beeinträchtigen. Zeitungsanzeigen, sonstige Werbemaßnahmen und Veröffentlichungen, die einen Bezug zur Sauerburg aufweisen und/oder die beispielsweise Einladungen zu Vorstellungsgesprächen bzw. Verkaufsveranstaltungen enthalten, bedürfen grundsätzlich der schriftlichen Einwilligung der Sauerburg. Verletzt der Kunde diese Aufklärungspflicht oder erfolgt eine Veröffentlichung ohne eine solche Einwilligung, hat die Sauerburg das Recht, die Veranstaltung abzusagen. In diesem Fall gelten Ziff. 7 der Geschäftsbedingungen.

16. Gebuchte Zimmer stehen dem Kunden ab 15:00 Uhr zur Verfügung. Sie müssen am Abreisetag spätestens um 11:00 Uhr geräumt sein. Eine spätere Abreise als 11:00 Uhr erfordert die Absprache mit dem Empfang am Vorabend. Bei Abreise bis 15:00 Uhr wird der halbe, bei Abreise nach 15:00 Uhr wird der volle Zimmerpreis berechnet. Sofern nicht ausdrücklich eine spätere Ankunftszeit vereinbart wurde, hat die Sauerburg das Recht, gebuchte Zimmer nach 18:00 Uhr anderweitig zu vergeben, ohne dass der Kunde hieraus einen Anspruch herleiten kann. Der Kunde erwirbt keinen Anspruch auf Bereitstellung bestimmter Zimmer oder Räumlichkeiten. Sollten diese in der Auftragsbestätigung zugesagt, aber nicht verfügbar sein, ist die Sauerburg verpflichtet, sich um gleichwertigen Ersatz im Hause zu bemühen.

17. Das Rauchen in den Räumen der Sauerburg ist grundsätzlich nicht gestattet.

18. Der Vertragspartner haftet gegenüber der Sauerburg in vollem Umfang für durch ihn selbst, seine Erfüllungsgehilfen oder seine Gäste verursachte Schäden an Gebäude und Inventar.

19. Nicht in Anspruch genommene Leistungen aus Pauschal-Arrangements werden nicht rückvergütet.

20. Störungen an zur Verfügung gestellten technischen oder sonstigen Einrichtungen werden, soweit möglich, sofort beseitigt. Eine Einbehaltung oder Minderung von Zahlungen kann jedoch nicht vorgenommen werden. Eine Aufrechnung mit Gegenansprüchen ist ausgeschlossen.

21. Liegengebliebene Gegenstände werden nur auf Anfrage unfrei nachgesandt. Die Sauerburg verpflichtet sich zu einer Aufbe-wahrung von 1 Monat.

22. Für Gäste bestimmte Nachrichten sowie Post- und Warensendungen werden mit Sorgfalt behandelt. Die Sauerburg übernimmt die Aufbewahrung, Zustellung und auf Wunsch auch die unfreie Nachsendung derselben. Eine Haftung für Verlust, Verzögerung oder Beschädigung ist jedoch ausgeschlossen.

23. Abweichende Vereinbarungen oder Nebenabsprachen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.


Anhang der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Der Anspruch der Sauerburg bei Stornierung des Kunden: Stornierung (Kalendertag Anspruch der Sauerburg), soweit keine andere Regelung getroffen wurde:

a)
über 22 Tage
Berechnung der Miete entfällt, vorausgesetzt, die Sauerburg kann anderweitig vermieten.

b)
15. bis zum 21. Tag
Berechnung der Miete.

c)
08. bis zum 14. Tag
Berechnung der Miete und Ersatz von 50 % des entgangenen Umsatzes (z. B. Speisen und Getränke, Personal).

d)
bis zum 7. Tag
Berechnung der Miete und Ersatz von 75 % des entgangenen Umsat-zes ( z. B. Speisen, Getränke, Personal).

e)
ab 6. Tag
Berechnung des Rechnungsbetrages der gesamten Buchung

f)
Es gelten die vereinbarten Stornierungsbedingungen.


Die Höhe der Miete und übrigen Kosten ergeben sich aus der Auftragsbestätigung der Sauerburg gem. Ziff. 1.

 

Impressum | copyright: VIESO AG 2012